Ulla Deventer mit ihrem Team in Accra – Elizabeth Abnagre und Samuel Amposah Antwi.

Ulla Deventer ist freischaffende Fotografin und Künstlerin mit Wohnsitz in Hamburg. Sie ist Recherche Studentin an der Koninklijke Academie voor Schone Kunsten Antwerpen.

In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich mit der Stigmatisierung von marginalisierten Gruppen, seit 2013 recherchiert sie zu dem Thema Prostitution in Europäischen Hauptstädten und Ghana.

mail@ulladeventer.com
+49 172 5444470

Prints in limitierter Auflage bei UnFramedPhoto.

CV

*1984 in Henstedt-Ulzburg, Deutschland.
2018 Recherche Studentin an der Koninklijke Academie voor Schone Kunsten Anvers
2014 Master of Fine Arts/Photography an der Koninklijke Academie voor Schone Kunsten Antwerpen, BE
2012 Diplom in Visueller Kommunikation an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, DE
2007 Erasmus an der Ecole Nationale des Beaux Arts, Lyon, F
2004 Assistenz bei der Mode Fotografin Iris Brosch, Paris, F

Auszeichnungen und Nominierungen

2018 Ausgewählt vom British Journal of Photography für “Ones to Watch 2018”
2018 Nominiert für den CONTEMPORARY AFRICAN PHOTOGRAPHY PRIZE 2018
2018 Scholarship holder at Rudolf Augstein foundation
2018 Finalistin des Life Framer Award, juriert von Alison Morley
2017 Finalistin des Lens Culture Emerging Talent Awards 2017
2017 Gewinnerin der 2018 Organ Vida International Photography Festival Solo Exhibition beim PHM Women Photographers Grant
2017 Nominiert für den 2017 Photogrvphers Grant
2017 Honorable Mention beim Life Framer Award, ausgewählt von Katerina Stathopoulou – Kuratorin am MoMA, New York
2017 Stipendium der VG Bildkunst
2014 „I‘ve Never Been Big Sick“ wurde für den Horlait Dapsens Foundation Award niominiert
2013 Opus Fotografiepreis, 2. Platz

Ausstellungen

anstehend:

2018/08 Galerie MELIKE BILIR, Hamburg, Solo Ausstellung “Butterflies are a Sign of a Good Thing”11.-29.08.2018, Eröffnung am 10.08.2018, 19:00

2018/09 Solo Exhibition beim Organ Vida International Photography Festival, HRV

2018/03 Klompching Gallery NYC LensCulture Emerging Talents Awards, NYC
2018/02 BIP Biennale de l’image possible, Lüttich, Belgien
2017/12 This Art Fair Amsterdam
2017/11 Photo Vogue Festival Milan, IT
2017/03 PORTRAITS Hellerau Photography Award, Europäisches Zentrum der Künste, Dresden, DE
2017/05 Boutographies – Rencontres Photographiques de Montpellier, F
2016/11 ARTSCAPE, Luxemburg, House 17, LUX
2016/11 Art Week Luxemburg, LUX
2016/04 Darmstädter Tage der Fotografie, Centralstation Darmstadt, DE
2016/03 Galerie magazin, Therezin, CZE
2015/09 Encontros Da Imagem Photofestival, Braga, PT
2014/11 CBK Amsterdam, kuratiert von Bob Konsten, Bougie Art Foundation, NL
2014/11 Koninklijke Academie voor Schone Kunsten Antwerpen, Lange Zaal, BE
2014/08 Villanova Festival, Antwerp, BE
2014/03 Opus Fotografiepreis 2013, Städtische Galerie Neunkirchen, Neunkirchen, DE
2013/09 Opus Fotografiepreis 2013, Tuchfabrik Trier, Trier, DE
2013/07 Opus Fotografiepreis, Theodor-Zink-Museum, Kaiserslautern, DE
2013/05 2. winner of the Opus Fotografiepreis 2013, HBK Saarbrücken, Galerie der HBKsaar, DE
2012/12 Galerie LINDA, Hamburg, DE
2012/11 Benita-Quadflieg-Stiftung, Hamburg, DE
2012/06 „Romantik 2.0“, Magdeburg, DE
2010 “scheinbar sichtbar”, Kunsthaus Hamburg, DE
2009 “Exposition Art Contemporain Art Step”, Lyon, F
2007 “bird’s opening”, Klasse Jitka Hanzlová, Kunsthaus Hamburg, DE

 

dkjsdakjsadjk